Android Tablet als Grafiktablet für Gimp unter Linux [Tutorial]

"; google_ad_width = 200; google_ad_height = 200; //-->

Was ein Android Tablet als Grafiktablet für Gimp unter Linux nutzen? Ja genau das geht und zwar sehr sehr gut wenn man bedenkt das die App erst sehr neu ist, gelesen habe ich es eben erst auf Gimpusers.de. Aber dazu gleich noch mehr.

Ich möchte mich erstmal entschuldigen das hier so lange nichts geschrieben wurde. Das hing mit gesundheitlichen Umständen und Problemen zusammen die ich nun hier nicht erleutern möchte. Ich hoffe ich kann nun wieder öfter schreiben, im Moment ist alles verdammt Anstrengend halt. So aber los geht es, und genug gejammert.

Was brauchen wir um ein Android Tablet als Grafiktablet unter Linux zu Nutzen?

Wir brauchen einen Ubuntu Rechner, mit installiertem Gimp 2.8, ein funktionierendes Wlan und natürlich ein Android Tablet oder notfalls sollte es auch ein Handy tun. Um das ganze zu testen habe ich mir das 7″ PRO TAB von meiner Ma geliehen, da das Archos ein viel schlechteres Display besitzt.

Nun benötigen wir noch den X.org input Treiber dafür. Diesen könnt Ihr hier herunterladen. Ich habe mich für das .zip File entschieden, aber das bleibt Euch überlassen, denn die Schritte sollten die gleichen bleiben. Das File habe ich nach ~/ bzw /home/nutzername/ entpackt. Nun geht es ans Kompilieren, und dafür benötigen wir noch einige Dinge. Was man genau alles zum kompilieren unter Ubuntu benötig könnt Ihr ja hier im Ubuntuusers Wiki nachlesen. Aber zum kompilieren der Treibers brauchen wir noch die X.Org dev Pakete, diese holen wir mal mit: sudo apt-get install xserver-xorg-dev

Kompiliert wird nun mit make und nach diesem durchlauf dann mit sudo make install.  Der Treiber ist soweit fertig aber jetzt benötigen wir auch noch eine minimale xorg.conf in /etc/X11/xorg.conf diese könnt Ihr mit sudo nano /etc/X11/xorg.conf anlegen und bearbeiten denn die Datei sollte ja nun geöffnet sein. Jetzt kopiert Ihr einfach folgendes hinein:

Section "ServerLayout"
    Identifier     "DefaultLayout"
    InputDevice    "NetworkTablet0"
EndSection

Section "InputDevice"
    Identifier     "NetworkTablet0"
    Driver         "networktablet"
EndSection

Nun mit STRG und X Speichern und beenden von Nano. Was man nun noch benötigt ist ein neustart von X.

Die App für das Tablet als Grafiktablet für Gimp zu nutzen

Nun benötigen wir noch die App für das Tablet, diese bekommt Ihr hier. Nachdem Ihr diese installiert habt braucht Ihr nur noch die IP des Rechners auf dem der X.org input Treiber läuft einzugeben.

Wie nutze ich nun das Android Tablet als Grafiktablet für Gimp unter Linux?

Das ist ganz einfach, auf dem Rechner auf dem der der X.org input Treiber läuft startest du nun einfach Gimp, und machst eine neue Datei auf, nun solltest du die Canvas sehen. Auf dem Tablet startest du die App XorgTablet, mit der Maus wählst du ein Werkzeug in Gimp aus und malst mit dem Finger über die weiße Fläche der App auf dem Tablet. Schon siehst du das das was du zeichnest direkt in Gimp landet.

Dom

About Dom

Hier bloggt der Dom, mein voller Name ist Dominik Schalling und ich bin Zeitlebens Marburger, auch wenn ich zwischenzeitlich mal ein Jahr in Jena war. Ich bin 40 Jahre, Papa und Blogger aus Spaß an der Freude und hoffe das Euch der Blog etwas gefällt. Eigentlich schreibe ich drüben bei www.dom-blogs.net aber ich hatte inzwischen mehr Lust auf MiniPCś egal ob mit Android oder irgend einem Linux angetreiben. Wenn Dir ein Artikel gefällt, oder er dir geholfen hat, würde ich mich über eine Kaffespende freuen.

11 thoughts on “Android Tablet als Grafiktablet für Gimp unter Linux [Tutorial]”

  1. Toller Tipp, ich nutze Gimp nämlich schon ewig und wusste gar nicht, dass man es auch fürs Tablet nutzen kann. Werd ich direkt mal auf meinem ausprobieren.

  2. Genitaler Tipp, nutze zwar relativ viel Photoshop anstatt Gimo aber wenn man das Tablett dafür nutzen kann probiere ich das mal, schauen wie sich das mit ausschneiden und so macht,

    lg

  3. Also hört sich für meinen Geschmack etwas zu kompliziert an. Da ich aber Gimp so oder so nutze, sollte ich ich das ganze nun auch mal ausprobieren. Vielen Dank für die nützlichen Tipps hier.

  4. Hall und guten Morgen, viele Dank für diesen wirklich interessanten und lesenswerten Artikel. Ich selbst bin ein Anfänger wenn es um Android Tablets geht und darum ist der Artikel sehr hilfreich für mich. ich benutze mein Tablet erst seit wenigen Tagen und ich finde es einfach super!

    Viele Grüße und noch einen sonnigen Tag! 🙂

  5. Hallo,
    das ist ja eine spannende Möglichkeit. Das stelle ich mir gerade in der Kombination mit dem Note 2 und dem S-Pen ganz spannend vor.

    Kann es sein, das xf86-networktablet jetzt von GfxTablet abgelöst wurde? Auf der Webpage steht: „This project has been replaced by the uinput driver of GfxTablet.“

    Mal sehen ob ich dazu kommen das ganze unter Fedora zu testen.

    Bye

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.