Ich und die Technik….

Tja manchmal scheint es so als sollte ich wirklich die Finger von meiner Technik lassen. Jetzt hatte ich gestern gebloggt das der VDR rennt, neeee tut er nicht mehr. ^^
Tja diesmal war ich es aber selbst. Und das schlimmste die Soundcard ist gar nicht Tod, ich hätte gar nicht auf den VDR verzichten müssen 😉 genau hier lag nämlich mein Problem :-/ ich habs Dummerweise zu spät entdeckt, tja also wild rumgefrickelt in der letzten Zeit und ein:

"; google_ad_width = 200; google_ad_height = 200; //-->

apt-get --reinstall install alsa-dkms

hätte mein Problem behoben. Naja wie auch immer da ich eh wild rumgefrickelt habe habe ich mir soeben überlegt ich setze yavdr einfach nochmals auf, denn XBMC startet gerade auch nicht mehr und VDR startet als Frontend nur noch unregelmäßig. Da ich meine Daten alle auf ner extra /home Partitin liegen habe geht das schneller wie weiter rumzufrickeln.

Da fällt mir auch gerade ein was mich an dem xbmc-remote Plugin für das G1 etwas nervt. Ich nutze das sehr viel und häufig um damit den HTPC hier Fern zu steuern. Dennoch nervt mich das ich es nicht hin bekomme Musik zu starten ohne den TV kurzzeitig anzuwerfen.
Oder Bilder zur schnellansicht auf das G1 zu streamen, das geht wiederum nur wenn ich eine Bildergalerie auf der Kiste gestartet habe, dazu muss ich den TV vorher anwerfen.
Oder das normale Webinterface von XBMC  nutzen.
Merke: Noch ein Einfall ich brauche auch noch ein Kopfhörer fürs G1, da mein Arcos MP4player ja wie vom Erdboden verschluckt ist, das aber schon recht lange ich glaube seit Februar oder so. 🙁

Ich bin heute echt sehr genervt von allem und gehe auch gleich ins Bett.

Der Dom

Dom

About Dom

Hier bloggt der Dom, mein voller Name ist Dominik Schalling und ich bin Zeitlebens Marburger, auch wenn ich zwischenzeitlich mal ein Jahr in Jena war. Ich bin 40 Jahre, Papa und Blogger aus Spaß an der Freude und hoffe das Euch der Blog etwas gefällt. Eigentlich schreibe ich drüben bei www.dom-blogs.net aber ich hatte inzwischen mehr Lust auf MiniPCś egal ob mit Android oder irgend einem Linux angetreiben. Wenn Dir ein Artikel gefällt, oder er dir geholfen hat, würde ich mich über eine Kaffespende freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.