Kit High Notfall Ladegerät

Kit High – das Ladegerät für Unterwegs

Mobilefun.de hat mir auch diese Woche wieder ein Gadget zum Testen geschickt, welches wohl bei niemanden fehlen sollte, der sich gern Unterwegs befindet. Ihr kennt das doch alle, man ist Unterwegs im Bus oder der Straßenbahn, vielleicht ist man auch gerade irgendwo am Zelten.  Man hat gerade Musik gehört mit der Kitsound Boombar, oder auch auch ein Buch auf dem Tablet gelesen. Zack der Akku der Geräte geht zu neige. Ich selbst habe auch schon öfters mein Nexus S Ladekabel zuhause vergessen und stand dann blöd da. Jetzt wäre es praktisch diese Geräte gleich vor Ort laden zu können. Allerdings hat man ja bekanntlich nicht überall Strom, oder doch? Ich verrate Euch wie es geht.

"; google_ad_width = 200; google_ad_height = 200; //-->

Kit High – das Ladegerät für Unterwegs

Das Kit High Ladegerät für Unterwegs ist ein Notfallakku der es einem ermöglicht insgesamt 2 Geräte gleichzeitig über USB zu Laden. Der doch recht große Akku hat eine Kapazität von 10400mAh bei 38,5Wh. Er besitzt an der Frontseite 2 USB Ports, an denen man alle per USB ladbaren Geräte aufladen kann. Auf der Rückseite befindet sich ein Mini USB Anschluss um den Akku das Ladegerät selbst zu laden. Auf der Oberseite findet man den Powerknopf sowie die 4 Led´s welche die Ladung des Ladegerätes anzeigen. 

Kit High – das Ladegerät für Unterwegs – Bilderserie

Kit High – Notfall Ladegerät Fazit

Das ist eines der Praktischsten Gadgets welches ich zur Zeit besitze. Es hat seit es angekommen ist, einen festen Platz in meinem Rucksack. So habe ich wirklich immer die Möglichkeit eines meiner Mobilen Geräte zu laden. Ganz egal wo ich mich gerade aufhalte. Bisher allerdings habe ich noch nicht herausgefunden wie oft ich das Nexus S mit einer Ladung aufladen kann. Bisher nutze ich noch immer die erste Ladung. Das ist wirklich ein tolles Gadget. Der Preis für einen Akku von 10400 mAh von 45,49 € finde ich recht Angemessen. Das Design ist auch recht schlicht und dennoch wirkt es nicht billig was wohl auch durch den weißen Lack kommt. Das Gewicht wird bei etwas über 150g liegen.  Ich werde mich demnächst mal nach weiterem Nexus S Zubehör umschauen, da gibt es ja doch noch etliches um wieder etwas Spaß, an dem in die Jahre gekommenen Handy zu bekommen.

LG Dom

Dom

About Dom

Hier bloggt der Dom, mein voller Name ist Dominik Schalling und ich bin Zeitlebens Marburger, auch wenn ich zwischenzeitlich mal ein Jahr in Jena war. Ich bin 40 Jahre, Papa und Blogger aus Spaß an der Freude und hoffe das Euch der Blog etwas gefällt. Eigentlich schreibe ich drüben bei www.dom-blogs.net aber ich hatte inzwischen mehr Lust auf MiniPCś egal ob mit Android oder irgend einem Linux angetreiben. Wenn Dir ein Artikel gefällt, oder er dir geholfen hat, würde ich mich über eine Kaffespende freuen.

20 thoughts on “Kit High – das Ladegerät für Unterwegs”

  1. Eigentlich sind die Akku Packs eine gute Sache aber die Dinger sind in der Regel unhandlich und relativ schwer. Mir gehen die ganzen Smartphone Hersteller auf die Nerven, die feste Akkus verbauen. Das ist total unpraktisch. Das waren noch Zeiten als ich bei meinem Nokia N97 einfach den Akku gewechselt habe, wenn das Handy gepiept hat!

    1. Nun also handlich finde ich Ihn schon. Die Abmessungen sind relativ gering. Zum Gewicht also er ist zwischen 150 und 200 Gramm schwer in etwa. Das ist kein Gewicht wenn man eh einen Rucksack dabei hat.

  2. Also ich habe das Ding … Und auf unserer letzten Bergtour im Juni diesen Jahres war ich froh das Ding dabei zuhaben … Habe mein Smartphone als GPS-Gerät und Navi benutzen müssen… Leider war es immer viel zu schnell leer! Deshalb sind 200g nicht irklich die Welt und das Ding eine wirklich gute Investititon!

    1. Na das ist doch mal eine gute Aussagen @Alois 😉 Dachte schon keiner mag es ausser mir. Ist wirklich ein super gadget. Es leistet mir zur Zeit Megadienste.

  3. Super Gerät 🙂
    Muss ich mir denke ich für den nächsten Camping-Urlaub anschaffen. Nützlich ist das Ladegerät vor allem deshalb, weil die aktuellen Smartphones keine lange Akkulaufzeit vorweisen können. Deshalb: Daumen hoch 😉

    Wie ich gesehen habe gibt es auch mittlerweile Geräte mit kleinen Solarzellen.

  4. Sehr gut, nach so einer Lösung habe ich schon länger gesucht! Leider gehen die Akkus der Smartphones immer viel zu schnell leer. Gerade wenn man mal längere Zeit unterwegs ist, ist so ein Zusatzakku sehr hilfreich!

  5. Benutzt Du wirklich noch das Nexus S? Gibt es einen Grund dafür oder brauchst Du kein neues Smartphone?

    10400 mAh hört sich wirklich sehr gut an, ist natürlich ne Frage inwieweit die Ladekapazität gut gespeichert wird, da sonst die Ladekapazität mit der Zeit schwindet.

    Ich habe das Ladegerät nicht auf der Homepage gesehen, dafür gibt es eins mit 5000 mAh. Habe ich es übersehen?

    1. Ja ich nutze noch mein Nexus S, natürlich könnte ich ein neues brauchen aber das kostet natürlich viel Geld was ich leider nicht habe, das ist der Grund.
      Das Ladegerät sollte noch zu haben sein.

      LG Dom 😉

  6. Das Kit ist mittlerweile einer meiner wichtigsten Begleiter überhaupt gewesen. Egal ob ich in der Uni mein Handy damit laden will oder am See einen Bluetooth Lautsprecher…

  7. Das sieht nach dem idealen Tool für lange Reisen aus. Ein Gerät dieser Art werde ich sicher auf der nächsten Urlaubsreise dabeihaben. Damit lassen sich die Schlachten um die freien Steckdosen am Flughafen elegant umgehen 🙂

  8. Früher hatte ich auch solche Geräte benutzt. Jetzt kann ich aber jedem empfehlen aufgeladene Ersatzakkus überall hin mitzunehmen. Ich habe drei Akkus für mein Samsung Galaxy (zwei reichen eigentlich aus). Zuhause stecke ich dann die leeren Akkus in ein Ladegerät. Damit erspart man sich die häufig großen und schweren mobilen Ladegeräte mitzuschleppen. Für iphones etc. die keinen Akku-Tausch unterstützen gibt es natürlich keine Alternative zu den mobilen Ladegeräten.

  9. Hi, mein Urlaub steht vor der Tür und ich habe lange nach so einem Ladegerät für Unterwegs gesucht. Der Preis ist für die Leistung super.Danke für den Tipp und den Beitrag.

  10. Kurze Frage an den Autor, da der Artikel doch schon etwas älter ist. Ist das Gerät immer noch in deiner Favoritenliste oder gibt es jetzt bereits bessere ?

  11. Hallo,
    Danke für den Erfahrungsbericht. Ich werde mir das Gerät nächsten Monat holen.
    Ich brauche ein mobiles Ladegerät wenn ich beim Angeln bin. Ein modernes Smartphone hält oft keine zwei Tage und gerade beim Angeln ist es ja manchmal etwas langweilig.. so dass man am Smartphone rumspielt – was die Laufzeit nicht erhöht 😉

  12. Also ich finde des Preis ein bisschen arg überteuert. Es gibt qualitativ hochwertigere Powerbanks, z.B. von Anker, schon für die Hälfte des angegebenen Preises. Aber sonst ein sehr schöner Test. Wenn du mal mehr über aktuelle Powerbanks wissen willst, dann schaue gerne auf meiner Seite vorbei ( http://www.powerbank-kaufen.de ).

    Liebe Grüße,
    Philipp

  13. Also ich muss sagen, dass mir diese Powerbank sehr anspricht. Die anderen die ich bisher gefunden habe waren entweder zu groß oder wirkten vom Design her „creapy“.
    Dieses hier aber nicht danke für den Tipp, gucke ich mir genauer an 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.