Kitsound Boombar

KitSound Boombar Blootooth Lautsprecher – Review und Unboxing

Vorgestern bekam ich überraschend, noch hatte ich nicht damit gerechnet, ein Päckchen von Mobilefun.de. Und darin befand sich ein wirklich tolles Smartphone Zubehör welches man immer mal gebrauchen kann. Ihr kennt das doch, man liegt irgendwo am See und möchte Musik hören, um sich aber mit den Freunden unterhalten zu können kann man keinen Kopfhörer aufsetzen. Damit alle etwas davon haben wären Lautsprecher nicht schlecht welches man am Handy anschließen kann. Genau solch einen habe ich zugeschickt bekommen. Den KitSound Boombar Blootooth Lautsprecher. Ein wirklich Grandioser kleiner Smartphone Lautsprecher, mit tollem Klang und bis zu 10 Stunden Abspielzeit. Nutzbar ist er entweder über das im Lieferumfang enthaltene AUX Kabel oder per Blutooth.

"; google_ad_width = 200; google_ad_height = 200; //-->

KitSound Boombar Blootooth Lautsprecher – Die Ankunft

Leider war es so das bei der Ankunft meines KitSound Boombar Blootooth Lautsprecher das Paket schon etwas rampuniert war. Das ist etwas ärgerlich zumal ich oft auch die Verpackungen zeigen möchte, aber nun… Die Verpackung war dennoch gut, denn immerhin hat das KitSound Boombar diesen wohl eher ruppigen Versand prima überstanden. Ich fand die Verpackung dennoch recht Stylish, aber am wichtigsten, es war alles dabei und nichts ist kaputt gegangen.

Kitsound Boombar – Lieferumfang

 

  • 1 x KitSound Bluetooth Lautsprecher
  • 1 x Transporttasche
  • 1 x 3.5mm Klinke Kabel
  • 1 x Micro USB zu USB Kabel

Kitsound Boombar – Was sie Ausmacht

 

  • Bluetooth und AUX Kabel Verbindung um Audio Geräte zu verbinden
  • Passiver Radiatior für einen extra Bass
  • Freisprechfunktion durch ein integriertes Mikrofon
  • Bis zu 10 Stunden Abspielzeit
  • Ladezeit bis zu 3 Stunden
  • Stylisches Design

Das sind schon coole Vorzüge, wenn man dann den Preis von 22,99€ mit einberechnet das ist das echt ein Hit.

KitSound Boombar Blootooth Lautsprecher – Review und Unboxing Video

Leider kommt der Sound nicht gut rüber was aber an dem Mikrophone meiner Cam liegt welches nicht so Pralle ist. Der Klang ist Live viel besser.

Fazit KitSound Boombar Lautsprecher

Ich persönlich bin wirklich begeistert von diesem kleinen Wunder der Mobilen Lautsprechertechnik. Seit ich das Teilchen hier habe habe ich es noch nicht geladen, dafür aber mindestens schon 3-3,5 Std. abends beim Grillen den Garten beschallt. Am nächsten Tag ca. nochmals solange am See zugebracht und die Nachbarschaft damit vergrault 😉

Der Klang für einen Mobile Lautsprecher ist ordentlich und macht auch richtig speck wenn man möchte. Vor allem ist es mal ein cooles Gadget für den schmaleren Geldbeutel denn man bekommt Ihn für 22,99€, weshalb mich die Kitsound Boombar wirklich begeistert.

Missen mag ich den Lautsprecher jedenfalls nicht mehr.

Wer diesen  Lautsprecher ebenfalls sein Eigen nennen möchte der kann das hier tun, Smartphone Lautsprecher

 

Dom

About Dom

Hier bloggt der Dom, mein voller Name ist Dominik Schalling und ich bin Zeitlebens Marburger, auch wenn ich zwischenzeitlich mal ein Jahr in Jena war. Ich bin 40 Jahre, Papa und Blogger aus Spaß an der Freude und hoffe das Euch der Blog etwas gefällt. Eigentlich schreibe ich drüben bei www.dom-blogs.net aber ich hatte inzwischen mehr Lust auf MiniPCś egal ob mit Android oder irgend einem Linux angetreiben. Wenn Dir ein Artikel gefällt, oder er dir geholfen hat, würde ich mich über eine Kaffespende freuen.

11 thoughts on “KitSound Boombar Blootooth Lautsprecher – Review und Unboxing”

  1. Den günstigen Preis hätte ich jetzt ehrlich gesagt nicht erwartet bei dem Gadget und 10 Stunden abspielzeit ist auch mehr als ordentlich. Schade, dass man den Klang immer nur live wirklich selbst bewerten kann.

  2. Hallo Andreas,
    ja leider gebe ich dir da recht, zumal meine Cam auch noch ein recht bescheidenes Mikro verbaut hat und man keine Möglichkeit hat ein externes Anzuschließen.
    Aber ich kann nur sagen das Preis/Leistungsverhältnis stimmt allemal, der Klang ist wirklich klasse.

    LG Dom

  3. Das ist gut zu wissen :-). Für den Preis werd ich es mir wohl holen einfach um mal schnell mobil Musik hören zu können. Und sei es nur in der Küche oder im Schlafzimmer.

  4. Danke für das ausführliche Video. Ich bin gerade auf der Suche nach einem mobilen Lautsprecher. Da ich ihn hauptsächlich fürs Reisen benötige, lege ich besonders Wert auf die Transporttasche. Du sagst ja die ist „ziemlich fest“, wenn ich das richtig verstanden habe. Denke mal das sollte in Ordnung sein um die Tasche in den Rucksack zu stopfen. Also für den Preis ist das Ding einen Versuch wert.

    1. Also bisher konnte ich die KitSound Boombar immer Problemlos mitführen. In den Rucksack rein, durchaus auch mit Flaschen oder anderem Kram, das macht der Transportbox nichts aus. Somit ist auch die Boombar bestens geschützt. Ich kann sie weiterhin nur sehr empfehlen.

      LG Dom

  5. Ich habe den gleichen Lautsprecher für Reisen und an den See gehen und finde es gibt nichts Besseres dafür. Die Sound-Qualität ist wirklich überzeugend für diese Größe und den Preis und das Gerät ist halt einfach auch sehr gut transportabel…

  6. Habe mir den Lautsprecher für mein Smartphone geholt und bin ziemlich zufrieden mit der Soundqualität. Für das Geld macht man auf jeden Fall nicht viel falsch und braucht auch keine zu große Angst haben, dass er kaputt gehen könnte wenn man mal unterwegs ist mit ihm.

  7. Schönes Review, vielen Dank.

    Bietet das Gerät ein eigenes Kabel zum Aux-Anschluss oder murr man sich dort noch Zubehör holen? Ich verbinde Geräte nämlich lieber per Kabel, da Bluetooth den Akku immer so schnell leer zieht 🙁 .

    1. Hallo Bastian,
      also ich weiß gar nicht mehr ob ein AUX Kabel dabei war, jedoch habe ich in meiner Kabelkiste eh immer einige davon. Was BT betrifft kann ich nur sagen der Boombar macht es eigentlich nichts aus, und auch dem Handy macht es jetzt nicht so viel aus. Aber im Prinzip hast du recht. 😉 LG Dom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.