T60 und Akoya 1230 im Vergleich

Medion Akoya E1230 – Mit Ubuntu 12.10 gings noch nicht

"; google_ad_width = 200; google_ad_height = 200; //-->

Das hört der Dom doch gerne *ggg*

So nun wollte ich aber noch etwas spielen und so schaute ich mir eben Ubuntu 12.10 Quantal Quetzal genauer an, welches ja heute auch offiziell veröffentlicht wurde.  Also USB Stick mit Unetbootin vorbereitet und los ging es. Hmmm installation lief durch aber ich konnte später nichts mehr aus dem Bildschirm erkennen woran er sich evtl. aufgehangen hätte. Aber um nicht gleich aufzugeben habe ich mir nochmal die Alternate von 12.4 besorgt und wieder schnell mit Unetbootin auf den Stick verbracht. Die Installation war recht flott, wobei ich die Updates auch noch während der Installation habe mitmachen lassen.

Nach dem ersten Neustart kam dann ein neuer Treiber dran, denn 800×600 ist schon recht wenig, nachdem allerdings der Treiber aktiviert wurde gab es dann auch eine Auflösung 1024×600 was das ganze schon recht ordentlich da stellt. Leider funktionieren noch nicht alle Funktionstasten die mit Fn bedient werden könnten (laut/leise – hell/dunkel usw.) aber man kann ja auch alles per Software steuern.

T60 und Akoya 1230 im Vergleich
Hier seht Ihr den T60 und den Akoya mal im Vergleich, wirklich nicht groß da Teil aber ich bin doch ganz angetan vom Akoya 😉

Ansonsten rennt Ubuntu ganz ordentlich auf dem kleinen, jedenfalls ist es allemal schneller wie Win7-Starter auf dem Teil.

Leider weiß ich bis jetzt noch nicht weshalb ich 12.10 nicht zum laufen brachte, aber ich denke das wird sich in den nächsten Tagen alles klären, wenn die ersten neuen Updates raus sind. Ich werde es die Tage nochmals versuchen, heute hatte ich dazu dann leider keine Zeit mehr.

Jedenfalls hat sich jemand liebes sehr über das neue Betriebssystem auf dem Akoya E1230 gefreut und das ist wohl die Hauptsache. Auch die Bedienung und das Aussehen scheinen zu gefallen.

Euch noch einen schönen Abend 😉

Der Dom

Dom

About Dom

Hier bloggt der Dom, mein voller Name ist Dominik Schalling und ich bin Zeitlebens Marburger, auch wenn ich zwischenzeitlich mal ein Jahr in Jena war. Ich bin 40 Jahre, Papa und Blogger aus Spaß an der Freude und hoffe das Euch der Blog etwas gefällt. Eigentlich schreibe ich drüben bei www.dom-blogs.net aber ich hatte inzwischen mehr Lust auf MiniPCś egal ob mit Android oder irgend einem Linux angetreiben. Wenn Dir ein Artikel gefällt, oder er dir geholfen hat, würde ich mich über eine Kaffespende freuen.

13 thoughts on “Medion Akoya E1230 – Mit Ubuntu 12.10 gings noch nicht”

  1. Hi Dom,

    hab auch das gute Stück, vor allem wg. der tollen Laufzeit des Akkus. Habe auch auf 12.10 aktualisiert mit dem gleichen Negativerlebnis. Allerdings gab es gleich zu Beginn der Aktualisierung von 12.04 auf 12.10 eine Meldung das die Graka nicht unterstützt wird etc. das Ding bleibt jetzt nach erfolgreicher Aktualisierung immer im Boot hängen. Einige wenige Funktionen wie z.B. Reset über Alt/Druck/B geht aber noch. Den alten Kernel kann ich zwar im Grub ansteuern alles läuft aber elendig langsam und instabil… Win7 im Dualboot scheint davon unberührt und läuft ganz wie gewohnt. Jetzt benutze ich seit Monaten Win7 da ich das mit der besseren Auflösung nicht hinbekommen habe. Prima wenn Du dranbleibst und etwas neues zur der Thematik rausbekommst

    1. Hm das mit der Graka konnte ich noch nicht mal lesen wie gesagt bildschirm blieb schwarz. Na klar ich werde da mal schauen wenn ich das gerätchen wieder mal habe 😉

  2. Hallo!
    Mal ne ganz blöde Frage. Oder auch 2.. ich habe auch den akoya 1230e und STERBE weil der so langsam ist. also 4 gb arbeitsspeicher besorgt – läuft natürlich nicht. restricted via windows 7 starter. also wollte ich ubuntu installieren, stelle mich da aber irgendwie blöd an.
    wie habt ihr das gemacht? ich hab mein handy als usb, aber davon kann ich nicht booten – das wird gar nicht als möglichkeit gezeigt. habt ihr per normalen usb stick?? oder mit dem virtuellen laufwerk?? …

    1. Hallo Kristin,

      Ja also ich habe es so gemacht. Unetbootin weil es schnell und einfach geht, ISO runtergeladen und einen einfachen Stick rein. Iso ausgewählt, der Stick war schon der richtige und los.
      Das Handy als Stick wird immer tricky weil wenn du das Handy an hast ist es im Handy gemountet, vielleicht wenn du die Karte auswirfst aus dem Handy, aber ich denke mit einem Stick ist es einfacher. 😉

      LG Dom

      1. okay, habe jetzt einen stick benutzt. trotzdem gehts nicht. ich habe keine ahnung warum. der stick ist sonst leer und voll funktionsfähig. trotzdem bekam ich die meldung „disk 1/0 error replace the disk and press any key“. mehrmals. habe dann ein wenig rumprobiert und lasse nun zum zweiten mal heute die recovery laufen. 🙁
        noch irgendwelche ideen?

  3. aber Finger weg von der Version 12.10 das führt z.Zt. nur zum Blackscreen 12.04 geht. Im Ubuntuforum ziehen die mich deswegen schon auf 😉 Für das Akoya am besten einen 2 GB Riegel den gibts schon manchmal für unter 10 Euronen

  4. okay. stunden später. ich habe das ganze jetzt schon 3 mal installiert. aber jedes mal wenn ich dann neu starte, ist es wieder weg. wenn ich mit dem command terminal da kommuniziere, kann ich mich einloggen, mir boot rechte besorgen und bekomme dann die info, dass halt keine dateien vorhanden sind. auch nix zum aktualisieren. und dass er generell einfach keinen bock hat. bei jedem neuinstallieren werde ich auch gefragt, ob ich denn das vorhandene ubuntu überschreiben möchte oder einfach nochmal daneben setzen. gibt es da ideen zu?? (sorry, wenn ich so vehement nachfrage – aber ich bin auf das ding angewiesen.. 🙁 )
    lg

    1. Uhh Sorry habe es gerade erst mitbekommen da ich die Kinder habe im Moment.
      Hmm Also du hast installiert, kommst nur bis zum command promt und kannst dich Einloggen, siehst aber keine GUI? (also Grafische Oberfläche) Ansonsten, welche Version nutzt du denn gerade, definitiv würde ich es erstmal mit 12.04 versuchen, sofern ich es eben richtig verstanden habe.

      Also mit 12.04 versuchen und wenn das nicht klappt dann hänge doch mal bitte die Ausgabe von dmesg alles was zu xorg zu finden ist. Am besten über ssh auf den Akoya einloggen dann kannst du die ausgaben einfach kopieren 😉

      Hoffe ich kann erstmal so helfen 😉

      1. ja, wenn ich das richtig verstanden habe, ist das in etwa so. ich versuche es mit der 12.04.
        ich bin jetzt aber schon ein kleines bisschen weiter und weiß woran es liegt. nur nicht wie ich es beseitige: alles lief hervorragend bis ich mir die „zusätzlichen treiber“ geladen habe. einen hatte ich schon aktiviert (ich glaube der hieß irgendwas mit dkms standard oder so), da gab es auch keine probleme. dann: neustart. aktivierung des zweiten angebotenen treibers. runterfahren. hinüber.

        ich komme wieder auf den blackscreen und werde nach namen und passwort gefragt. tue ich auch. und dann steht da „0 packages can be updated“ und „0 updates are security updates“.

        ich kann mir dann durch alt+f7 anzeigen lassen was er alles gestartet und wieder gestoppt hat (einzig interessant daran: – starting CPU interrupts balancing daemon (ok)
        – stopping anac(h)ronistic cron ) und das wars.
        ich schlage mich seit fast 2 tagen damit rum. 🙁

        für hilfe wäre ich daher extrem dankbar. was deine letzten beiden sätze da heißen weiß ich allerdings nicht 😉

        1. Hallo Kristin,

          also ich habe hier nochmal ein paar Infos zu deinem Akoya bzw. zu deinem Treibern. Schau mal ob du damit weiter kommen kannst 😉
          http://staff-www.uni-marburg.de/~naeser/Eff-DV.htm

          Ansonsten belasse es doch erstmal bei dem DKMS-Treiber wenn damit alles funktioniert. Ich kann es leider Mangels Hardware nicht austesten, oder mir selbst ein Bild davon machen.

          Ich hoffe dir auf diese Weise geholfen zu haben.

          LG Dom

  5. Hallo Dom!
    Ich habe ebenfalls versucht, auf besagtem Akoya Ubuntu 12.04 per Stick via Unetbootin zu installieren. Die Desktopvariante hängt sich nach der Auswahl zur Parallelinstallation auf. Die Alternatevariante findet die Cdrom-Dateien auf dem Stick nicht. Auch das Ergänzen der syslinux.cfg mit dem Eintrag „cdrom-detect/try-usb=true“ brachte keinen Erfolg. Noch ein Tipp wie es gelingen könnte?
    LG Krankenburger

    1. Hallo Krankenburger,

      die 12.04 Alternate lief damals auf anhieb und ich habe es auch nicht mehr vor Ort. Versuche es doch auch nochmal mit der 12.10 evtl. Im Moment habe ich so leider keine Idee, sorry.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.