Whisper das Anonyme Netzwerk

Whisper – Ein Anonymes Netzwerk

"; google_ad_width = 200; google_ad_height = 200; //-->

Gerade gestern feierte Facebook ja sein zehnjähriges Jubiläum und eigentlich bin ich beeindruckt das es in der heutigen, schnellen Zeit des Internets ein Soziales Netzwerk dann doch so lange durchgehalten hat, so weit vorn zu stehen.

Andererseits, mit der #NSA Affäre und verschiedenen anderen Skandalen die sich damit gerade in Deutschland zusammenhängen, drängt sich auch hier zu Lande der Wunsch nach Anonymität im Internet immer mehr ins Bewusstsein der User.

Whisper Das Anonyme Netzwerk

Whisper ist ein Soziales Netzwerk bei dem jeder Mitmachen kann und darf. Das beste daran, Anmelden brauchst du nicht, Emailadresse auch nicht, Telefonnummer auch nicht…

Wie es funktioniert? Eben einfach Anonym!!! Du gehst auf die Seite und legst los. Bingo ende und out 😉

Whisper das Anonyme Netzwerk
Whisper das Anonyme Netzwerk, wird es eine neue Internet Kultur?

Ich frage mich ob das die neue Richtung im Internet wird. Ein Soziales Netzwerk welches sich durch die Anonymität seiner User auszeichnet. Ein gänzlich anonymes Internet? Oder ist das nur ein kurzer zwischenspurt zu den uns bekannten Internet-Problemen. Also das Internet war mal anonym und es hatte seine Vorteile, aber auch Nachteile, ebenso wie es nun auch ist mit der Vernetzung der Profile und dem gläsernen User das steht fest. Das einzige was man noch brauch ist, sofern man möchte, eine der Apps für Android oder IOS oder einen Browser um direkt los zu legen.

Whisper für Android:

[appbox googleplay simple sh.whisper]

Whisper für IOS:

[appbox appstore simple 506141837]

Ich finde das ist eine Tolle Sache, man sollte es weiter verfolgen. Ich bin auf jeden Fall weiterhin bei Whisper dabei 😉

LG Euer Dom

Dom

About Dom

Hier bloggt der Dom, mein voller Name ist Dominik Schalling und ich bin Zeitlebens Marburger, auch wenn ich zwischenzeitlich mal ein Jahr in Jena war. Ich bin 40 Jahre, Papa und Blogger aus Spaß an der Freude und hoffe das Euch der Blog etwas gefällt. Eigentlich schreibe ich drüben bei www.dom-blogs.net aber ich hatte inzwischen mehr Lust auf MiniPCś egal ob mit Android oder irgend einem Linux angetreiben. Wenn Dir ein Artikel gefällt, oder er dir geholfen hat, würde ich mich über eine Kaffespende freuen.

11 thoughts on “Whisper – Ein Anonymes Netzwerk”

  1. Nun das liest sich ja aus Datenschutzgründen gut. Allerdings denke ich, dass Facebook der Marktführer ist und bleibt. Die werden sich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen.

    1. Naja immerhin eine Möglichkeit dann doch etwas wehrhaft zu werden. Die Datensammelwut nervt langsam wirklich :-/ Aber vielen Dank für Deine Meinung 😉

      LG Dom

  2. Wie das der Datensammelwut wehren soll, ist mir schleierhaft. Man macht wieder mal ein Bildchen mit Spruch, und dann soll das möglichst auf anderen Social Medias geteilt werden. Werden die Bildchen nnicht ordentlich getaggt, findet man nichts …
    Ein bischen tumblr in anonym. Wenn mans teilt, macht man es sich aber zu eigen und es zählt zum eigenen Datenbestand des jeweiligen Social Networks.
    Besonders lebendig wirkt das auf mich nicht, die Android-Version ist mit Kitkat nicht kompatibel, es riecht schon ein wenig gammelich dort …

    1. Ich meinte nun auch nicht zwangsläufig whisper alleine, sondern wenn es generell mehr Anonyme Services gäbe. Dann wäre es eine Möglichkeit sich zu wehren, sorry hatte ich doof umschrieben @Frank 😉

  3. Die Idee ist richtig gut, aber ich verstehe nicht warum sollte man auf einem Anonymen Netzwerk Zeit verbringen. Es geht doch in erster Linie um die komunikation u. wenn ich ned weis wer grade welches kommentar geschrieben hat kann ich auch ned so recht darauf eingehen….
    Vielleicht denke ich auch einfach zu kompliziert.. 🙂

  4. Ich glaube die User werden immer sensibler was ihre Daten angeht. Vor einigen Jahren ging alles noch unter dem Motto „Ich habe nix zu verbergen“. Heute sind die User viel aufgeklärter und schmeißen nicht mehr so schnell mit Daten um sich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.